• Pokemon GO: Location-based Gamification

    Pokemon GO: Location-based Gamification

    Seit dem 06.07.16 gibt es eine neue Top App: Pokemon GO. Mittlerweile gibt es schon über 1 Millionen App Downloads, obwohl die App im Moment nur in USA, Australien und Neuseeland verfügbar ist. Wegen hoher Serverauslastung ist der Launch der App in Europa verschoben worden.

    Was ist Pokemon GO?

    Pokemon (kurz für „Pocket Monster“) sind Fantasiewesen aus einem Videospiel aus dem Jahre 1996. Inzwischen ist Pokemon eines der wichtigsten Franchise des japanischen Spieleherstellers Nintendo. Das Ziel des Spiels ist es zum einem die unterschiedlichen Pokemon-Arten zu sammeln und zum anderen „Pokemon-Meister“ zu werden, indem man gegen andere in Pokemon-Kämpfen antritt.

    Pokemon GO ist eine App der kalifornischen Firma Niantic, ein Internet Start-up von Google.

    Diese App kombiniert Augmented Reality mit standortbasierten Daten (Location-based Gamification) in der Pokemon Welt. Es ist eine Art von digitaler Schnitzeljagd. Das Spiel leitet die Spieler an bestimmte Orte, sogenannte „Poke Stops“, um bestimmte Sachen zu sammeln. Außerdem kann der Spieler Pokemons „fangen“, die virtuell in das Live-Bild eingeblendet werden.

    Wir haben über Umwege das Spiel runterladen können und haben es selber Live getestet.

    Hier ein paar Eindrücke:

    FAZIT

    Das Spiel macht Spaß wegen der Interaktion auf dem Smartphone und die Verbindung zur realen Welt. Jedoch gibt es einen hohen Batterie- und Datenvolumen- Verbrauch. Zusätzlich sollte jedem bewusst sein, dass man durch die Freigabe des Standortes auch weiter Daten von sich preisgibt.

    Hinterlassen Sie eine Antwort →

Hinterlassen Sie eine Antwort

Antwort abbrechen