• Marke als Leistungsversprechen – Teil 1

    Marke als Leistungsversprechen – Teil 1

    5. Göttinger Marketingtag – Glaubwürdigkeit von Marken

     

    150 TeilnehmerGMT-DSC_8671-2 kamen am 7. November zum 5. Göttinger Marketingtag der PFH zusammen. Die Glaubwürdigkeit von Marken stand im Mittelpunkt der Vorträge von Marketingexperten aus global operierenden Unternehmen. Welche Faktoren sind es, die Marken glaubwürdig machen? Ist es die einzigartige Markenpositionierung oder die langfristige Entwicklung einer Marke? Wie bewahren Marken ihre Glaubwürdigkeit und Authentizität in der digitalen Welt? Diesen Fragen ging der Göttinger Marketingtag nach. „Marketing 3.0 – was Marken glaubwürdig macht“ lautete der Titel der mittlerweile fünften Veranstaltung in dieser Reihe. Sieben Vorträge und verschiedene Diskussionsrunden umfasste die diesjährige Veranstaltung, die Prof. Dr. Hans-Christian Riekhof (Allg. Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Internationales Marketing) initiiert hat.

     

    Leica und Jägermeister

    Unbenannt

    Dass Durchhaltevermögen für die Kultmarke Leica überlebensentscheidend war, beschrieb Holger Thurm, Leiter der Unternehmenskommunikation bei Leica Camera AG. Mit einem Blick auf die wechselvolle Geschichte des Traditionsunternehmens aus Wetzlar stellte Thurm die Entwicklung der Marke Leica vor. Leica sei glaubwürdig, weil es die Markenwerte und die Abbildungsqualität der Produkte ohne Abstriche auch ins digitale Zeitalter überführt habe. „Das schafft Vertrauen, was existentiell für den Wert einer Marke ist“, so Thurm.

     

    GMT-DSC_8709

    Eine hohe zeitliche und inhaltliche Kontinuität kann auch die Marke Jägermeister vorweisen, wie Vorstandssprecher Paolo Dell‘ Antonio ausführte. In den 1960iger Jahren traf das Unternehmen die strategische Entscheidung, nur auf eine Marke zu setzen und hält dies bis heute konsequent durch. Die Stilmerkmale der Marke – die kantige grüne Flasche, das Hirsch-Logo und die Farbe Orange – wurden nicht angetastet. Jägermeister schaffte die Neuausrichtung vom Altherren-Likör zur Weltmarke über die Konservierung der Jägermeister-Tradition, gepaart mit einem Lifestyle-Ansatz. Das Unternehmen verjüngte die Zielgruppe radikal und schaffte neue Konsumanlässe.

    Lesen Sie auch den zweiten Teil zu den Vorträgen des Göttinger Marketingtags. 

     

     GMT-DSC_8678 GMT-DSC_8697-2

    GMT-DSC_8670-1 GMT-DSC_8700

    Hinterlassen Sie eine Antwort →

Hinterlassen Sie eine Antwort

Antwort abbrechen